Dienstag, 29. Oktober 2013

In eigener Sache: Ergebnisse des Klausurwochenendes

Am vergangenen Wochenende trafen wir uns zu einer Klausurtagung, einem zweitägigen Treffen, das den nötigen Raum gewährleistet, Grundsatzfragen zu klären und das politische Jahr 2014 zu planen. Da wir ein paar grundlegende Dinge verändert haben, wollen wir die wichtigsten Diskussionsergebnisse, Beschlüsse und Vorhaben hier aufführen.

Gruppentreffen und Gruppenstruktur
Die Gruppe wächst sehr stark an. Jede Woche nehmen bis zu 20 Menschen an unseren Plena teil. Dies freut uns, stellt uns aber vor einige Probleme. So ist es mittlerweile unmöglich geworden, einen einzigen Tag in der Woche zu finden, an dem alle können. Unser Prinzip ist aber, dass jede und jeder wenigstens alle zwei Wochen am Gruppenprozess und -leben partizipieren kann. Aus diesem Grund werden wir uns in Zukunft nur noch alle zwei Wochen zu einem Gesamtplenum treffen. Dieses Plenum findet statt

an jedem Freitag einer geraden Kalenderwoche ab 18:30 Uhr im Jugendbüro, Ebendorfer Str. 3


In der Zwischenwoche, also den ungeraden Kalenderwochen, können sich Arbeitsgruppen, Interessenzusammenschlüsse oder sonstige Gruppen treffen, um die Zeit für intensivere, spezialisiertere und themenspezifischere Arbeit zu nutzen. Die Treffzeiten sind flexibel, womit die Partizipationsmöglichkeiten für Leute erhöht werden sollen, die aufgrund von Schule, Ausbildung, Wohnort, Job usw. nur kleine Zeitfenster für politisches Engagement erübrigen können.

Arbeitsgruppen
Vorläufig haben sich folgende AGs/IGs gegründet, denen sich natürlich auch Nicht-Mitglieder und Sympathisant*innen anschließen können. Die Namen stehen dabei noch nicht ganz fest, sind also erstmal nur Arbeitstitel
  • Antifa/Antira/Flüchtlingspolitik
  • Hochschulpolitik/Bildung/Jugendarbeit/Inklusion
  • Kapitalismuskritik und Alternativen
  • Parteiarbeit
  • Gestaltung/Design/Material
  • Drogenpolitik
  • Netzpolitik/Kommunikation
  • Antisexismus
  • ÖPNV
  • Satire/Katzenfreunde/Political cat content ;)
  • Reclaim Open Space/Subsistenz
Dass es zu anderen Themen noch keine AGs gibt, bedeutet nicht, dass wir nicht mehr zu diesen Themen arbeiten. Viel mehr können AGs auch einfach projekt- und anlassbezogen gebildet werden.

Planungen 2014

Januar
  • Ab dem 07. Januar wollen wir die Ausstellung "Hass vernichtet" von Irmela Mensah-Schramm in der Stadtbibliothek zeigen, um einen inhaltlichen Beitrag zum Naziaufmarsch am 18. Januar 2014 beizusteuern. Natürlich bringen wir uns wieder in die Blockadevorbereitungen ein, nur nicht mehr im Bündnis Magdeburg Nazifrei, sondern mit anderen Partner*innen. Blockadetrainings sind ebenfalls geplant.

März
  • Mobi-Veranstaltung in der Woche vom 03. bis zum 07. März für die Demo zum Frauenkampftag am 08. März in Berlin. Gemeinsame Fahrt zur Demo.

April
  • Aktionswoche gegen Antiziganismus vom 07. bis 13. April, also rund um den Internationalen Tag der Roma am 08. April
  • 30.04.: 1. Teil des diesjährigen World Cinema mit einer Film- und Diskussionsveranstaltung rund um das Thema Arbeitskritik und Kritik des Arbeitsbegriffes. Anschließend in den 1. Mai hineinfeiern.

Mai
  • 07. Mai: Nacht-Tanz-Demo in den Tag der Befreiung
  • 08. Mai: 2. Teil des World Cinemas zum Thema Rechtsruck in Europa, Film & Diskussion
  • 09. - 11. Mai: Europa-Symposium zu den Europa-Wahlen mit eigenem Beitrag zum Thema Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU
  • 14. Mai: 3. Teil des World Cinemas zum Thema "Zukunftskonzepte für Verkehr und Mobilität" | Film & Diskussion
  • 21, Mai: 4. Teil des World Cinemas zum Thema Krise, Eurokrise, Finanzkrise, Krise des Kapitalismus | Film & Diskussion
  • 25. Mai: Europa- und Kommunalwahlen

Juni
  • 03. Juni - 15. Juli: Lesekreis anlässlich der Fußball-WM zu den Themen Antinationalismus, Massenpsychologie, Kapitalismus und Fußball, System FIFA, Ausbeutungsmaschinerie im Spitzensport u.v.m.
  • 12. Juni: Veranstaltung zum Verhältnis von Politik und Sport, Partypatriotismus, Rassismus in Fußballstadien usw. Anschließend gemeinsames Schauen des Eröffnungsspiels der Fußball-WM (ohne nationale Symbole ;))

August
  • Christopher Street Day

September oder November
  • Große Nachhaltigkeitskonferenz zu den Themenkomplexen Monsanto, Plastic Planet, Veganismus, Tierrechte, Kapitalismus- und Wachstumskritik, Selbstversorgung, Containern, Food Sharing, Produktionsketten, Hunger auf der Welt, Lebensmittelkonzerne in gesättigten Märkten, Fleischproduktion u.v.m.

Oktober
  • Semesterstart mit entsprechendem Programm

November
  • Siehe September. Außerdem: Start Lesekreis WS 2014/15

Keine Kommentare:

Kommentar posten