Montag, 1. Oktober 2012

UmFAIRteilen, FAIRgesellschaften, Kapitalismus abschaffen



Am Samstag, den 29.09.12 gingen deutschlandweit 40.000 Menschen auf die Straße und beteiligten sich an den UmFAIRteilen-Aktionen in ingesamt 40 Städten. In Berlin gab es mit 5000 Demonstrant_innen die größte Demonstration. 5000 sind nicht sehr viel.

Die politischen Forderungen des breiten Bündnisses, zu dem auch die Architekt_innen und Mitverantwortlichen einer gigantischen Umverteilung von unten nach oben namens SPD und Grüne befanden, sind gut und richtig, sie stellen das Problem "Kapitalismus" aber nicht grundsätzlich in Frage.
In Sachsen-Anhalt haben wir uns trotzdem daran beteiligt, weil eine Umverteilung des tatsächlich vorhandenen Reichtums die Lebenslagen der Menschen erheblich verbessern würde. Die strukturellen Ungerechtigkeiten werden sich aber nur durch eine radikale Kritik am Kapitalismus als Gesellschaftsformation abschaffen lassen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten