Sonntag, 16. Oktober 2011

#globalchange am 15. Oktober





Wir sind die 99%

Ein Baustein im weltweiten Protest für „Echte Demokratie“ und gegen Bankenrettungspakete und Sozialabbau war am Samstagnachmittag die Ulrichswiese
im Herzen von Magdeburg. 400 Menschen folgten der Einladung eines breiten Bündnisses, um an verschiedenen Aktionen im Rahmen der Proteste teilzunehmen und zu zeigen: „Wir sind die 99%“. Die Stände waren ebenso bunt wie die Teilnehmer_innen, so stand die Rosa-Luxemburg-Stiftung neben ver.di und der Offenen Heide. Bei der Montagsdemo gab es heißen Kaffee und die KüfA verteilte warmes Essen.

An einer durch die Teilnehmer_innen beschriebene Empörungstafel war zu lesen: „weltweiter Protest für einen neue Menschlichkeit“ und „1% der Bevölkerung in D.: 1,8 Billionen € Guthaben -> 1,8 Billionen öffentliche Schulden in D. -> Steuergerechtigkeit!!!“

Auch die Redner_innen am „Offenen Mikrofon“ gingen auf Themen wie Bankenrettungspaket und Verteilungsgerechtigkeit ein. So sagte Wulf Gallert „wir haben


in Europa keine Schuldenkrise, wir haben in Europa eine Verteilungskrise und wenn wir diese Krise bewältigen wollen, brauchen wir ein gerechtes Verteilungssystem in der Bundesrepublik Deutschland und in Europa. Und wir brauchen den Reichtum der Reichen für diese Gesellschaft.“




Eine Weltkarte (das Projekt der Linksjugend & SDS Magdeburg), auf deren Ungerechtigkeiten und undemokratische Zustände verzeichnet waren, wurde mit Farbe demokratisiert. Eine neue, eine buntere Welt war das Ergebnis. Und so können auch die weltweiten Proteste zu einer bunteren, zu einer demokratischeren und gerechteren Welt führen.


Linksjugend und SDS Magdeburg waren maßgeblich an der Organisation, Planung und Durchführung des Aktionstages beteiligt. Im Juli holten wir die Bewegung nach Magdeburg. Inzwischen ist daraus ein breites Bündnis mit vielen tollen und engagierten Menschen entstanden. Wir machen weiter, der 15. Oktober war der Startschuss für globalen Wandel! Millionen von Menschen gingen gestern auf die Straße, um mehr Demokratie zu fordern und den Konzernen, Lobbyisten, Mächtigen, Finanzmärkten und Banken die Stirn zu bieten. Millionen von Menschen plagen die gleichen Sorgen, Millionen Menschen empören sich über die gleichen Missstände dieser gemeinsamen Welt. Dies ist ein historisches Moment, eine historische Chance. Lasst uns sie nutzen und die Welt verbessern, lasst uns die Straßen und Plätze nehmen, um dem einen Prozent zu zeigen: WIR sind die 99%, WIR wollen bestimmen, nicht nur mitbestimmen und alle paar Jahre ein Kreuz ohne Bindungswirkung machen! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten