Samstag, 16. Juni 2012

6 verletzte Jugendliche nach Naziangriff in Bad Dürrenberg

Nach Informationen von AntifaschistInnen aus dem Saalekreis und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd ist es in der Nacht vom Freitag auf Samstag zu einem schweren Überfall von 13 bis 15 Vermummten auf linksalternative Jugendliche gekommen. Dabei seien Zaunlatten, Baseballschläger, Totschläger und Pfefferspray eingesetzt worden. AntifaschistInnen aus der Region identifizierten die Täter als Neonazis. Indes spricht die Polizei davon, dass ein „politisches Motiv“ nicht auszuschließen sei. Der Vorfall habe sich im Kurpark in Bad Dürrenberg ereignet.

Auf der linken Plattform „indymedia“ ist zu lesen, dass es wenig später einen spontanen Aufmarsch von Neonazis im nahegelegenen Merseburg gegeben hätte. Dieser sei unter „Sieg Heil“- und „Antifa Hurensöhne“-Rufen ungehindert in der Nähe des Hauptbahnhofes von statten gegangen. [Quelle: https://linksunten.indymedia.org/de/node/62275?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter]

Robert Fietzke, Jugendkoordinator bei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt und Mitglied im Landesarbeitskreis Antifa/Antira der Linksjugend ['solid] erklärt: „Der Saalekreis und insbesondere die Region rund um Merseburg hat sich in den letzten Jahren zu einem Schwerpunktgebiet rechter Gewalt in Sachsen-Anhalt entwickelt. Dies zeigten zuletzt der schwere Angriff auf einen Imbiss in Mücheln sowie einige spontane Aufmärsche von Neonazis im Umkreis“ und weiter „in den letzten Monaten ist es in ganz Sachsen-Anhalt zu gehäuften Übergriffen auf Migranten, Linke und Andersdenkende durch Neonazis gekommen. Die Szene radikalisiert sich zusehends, während Politiker in Regierungsverantwortung nach wie vor keine adäquaten Lösungen parat haben.“ Ob die Tat in Bad Dürrenberg im Zusammenhang mit den Razzien bei Betreibern der Internetplattform Thiazi oder dem anstehenden 17. Juni, welchen Nazis jedes Jahr für ihre geschichtsrevisionistische Propaganda instrumentalisieren, im Zusammenhang steht, sei indes unklar.

FreundInnen der geschädigten Jugendlichen haben zu einer Demonstration aufgerufen. Diese soll um 16.30 Uhr am Hauptbahnhof Bad Dürrenberg beginnen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten